• Claudia Pöhlmann
  • Hans Anand Pant
  • Jenny Frenzel
  • Alexander Roppelt
  • Olaf Köller
Mit der Einführung der Bildungsstandards ist in Deutschland für Lehrkräfte eine Umorientierung zum kompetenzorientierten Unterrichten notwendig geworden. Erste bundesweit repräsentative Untersuchungen legen nahe, dass kurze Zeit nach der Einführung der Bildungsstandards die Lehrkräfte verschiedener Schulformen die Idee des kompetenzorientierten Unterrichtens nur zögerlich in ihrem Schulalltag implementieren. Der vorliegende Artikel stellt Auswirkungen einer neu entwickelten Intervention vor, bei der sich Mathematik-Lehrkräfte erstmals mit dem Thema der Bildungsstandards vertraut machen. Die Daten der Lehrkräfte und die Leistungsdaten der Schüler und Schülerinnen der teilnehmenden Projektschulen werden dabei in einem Längsschnitt mit Daten von Schulen verglichen, die keine Intervention erhielten. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass nach einjähriger Laufzeit der Intervention Mathematik-Lehrkräfte der Projektschulen stärker kompetenzorientiert arbeiten und sich intensiver mit dem Konzept der Bildungsstandards auseinandersetzen als die Mathematik-Lehrkräfte der Vergleichsschulen. [Verlag]
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftZeitschrift für Erziehungswissenschaft
Band17
Ausgabe1
Seiten (von - bis)113-133
Seitenumfang20
ISSN1434-663X
DOIs
ZustandVeröffentlicht - 2014

    Fachgebiete

  • Pädagogische Diagnostik/Methodenforschung - Bildungsstandards, Implementation von Innovationen, Interventionsforschung

ID: 25596