DOI

  • Stefan Sorge
  • Irene Neumann
  • Knut Neumann
  • Ilka Parchmann
  • Julia Schwanewedel
Ein zentrales Ziel des Lehr‐Lern‐Labors der Kieler Forschungswerkstatt ist es, angehende Lehrpersonen auf die Herausforderungen beim Übergang in den Vorbereitungsdienst vorzubereiten. Im vorliegenden Beitrag wird der Frage nachgegangen, inwiefern Studierende die komplexitätsreduzierten Praxiserfahrungen im Lehr‐Lern‐Labor der Kieler Forschungswerkstatt als Bereicherung für ihre Vorbereitung auf die spätere berufliche Praxis erleben. Dazu wurden Interviews mit N = 9 Physiklehramtsstudierenden durchgeführt und ausgewertet. Die Studierenden diskutierten darin differenziert Vorteile und Grenzen des Lehr‐Lern‐Labors. So wurden beispielsweise die Möglichkeit des wiederholten Präsentierens eines gleichen Lerninhaltes und der Austausch mit Kommilitoninnen und Kommilitonen als förderlich eingeschätzt. Gleichzeitig sind sich die Studierenden der gesteigerten Komplexität beim regulären Unterrichten einer Schulklasse bewusst. Der Beitrag schließt mit einem Ausblick, wie die Perspektive der Studierenden dazu genutzt werden kann, das Lehr‐Lern‐Labor‐Angebot weiterzuentwickeln.
OriginalspracheDeutsch
TitelLehr-Lern-Labore : Konzepte und deren Wirksamkeit in der MINT-Lehrpersonenbildung
Redakteure/-innenBurkhard Priemer, Jürgen Roth
Seitenumfang13
ErscheinungsortBerlin
Herausgeber (Verlag)Springer Spektrum
Erscheinungsdatum01.2020
Seiten285-297
ISBN (Print)978-3-662-58912-0
ISBN (elektronisch)978-3-662-58913-7
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 01.2020

Bibliographische Notiz

Erscheinungdatum 08.2019, Copyright im Buch 2020

ID: 920459