• Jürgen Baumert
  • O. Köller
  • Rainer Lehmann
Der Beitrag untersucht die Ergebnisse eines Zwei-Wege-Immersionsprogramms für die Partnersprachen Deutsch und Englisch am Ende der Grundschulzeit in der 6. Jahrgangsstufe. Im ersten Teil wird ein Überblick über die Hauptformen bilingualer Unterrichtsprogramme, ihre theoretischen Grundlagen und den derzeitigen Forschungsstand gegeben. Im zweiten Teil werden die Ergebnisse des dualen Immersionsprogramms berichtet. Im Gesamtergebnis sind die immersiv unterrichteten Schülerinnen und Schüler - unabhängig davon, ob sie der Sprachmajorität oder der Sprachminorität angehören - sowohl in beiden Sprachen als auch im Sachfach Mathematik den monolingual im Regelsystem unterrichteten Altersgleichen auch bei sorgfältiger Kovariatenkontrolle überlegen. Relative Schwächen zeigen sich für Schülerinnen und Schüler mit Englisch als Erstsprache im deutschsprachig unterrichteten Fach Mathematik. [Verlag]
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftUnterrichtswissenschaft
Band40
Ausgabe4
Seiten (von - bis)290-314
Seitenumfang25
ISSN0340-4099
ZustandVeröffentlicht - 2012

    Fachgebiete

  • Implementationsforschung - Zwei-Wege-Immersion, duale Immersion, bilingualer Unterricht, Staatliche Europaschulen Berlin, Sprach- und Mathematikleistungen im bilingualen Unterricht

ID: 11183