DOI

  • Olaf Köller
  • Kai Maaz
Soziale Disparitäten stellen ein zentrales Thema in der Bildungsforschung dar. Sie beziehen sich auf Kompetenzstände, auf die Bildungsbeteiligung und auf Noten. Im vorliegenden Beitrag analysieren wir Zeugnisnoten und die Abiturdurchschnittsnote von über 1.000 Schülerinnen und Schülern. In Regressionsmodellen wird der Frage nachgegangen, ob nach Kontrolle von Testleistungen (Mathematik und Englisch) noch Effekte des sozioökonomischen Staus der Familien auf die Zeugnisnoten und die Abiturdurchschnittsnote bestehen. Es bleiben nach Kontrolle der Leistungen kleine, aber statistisch signifikante Effekte auf die Englischnote und die Abiturdurchschnittsnote. Die Befunde werden vor dem Hintergrund der Verteilungsungerechtigkeit bei der Vergabe von zulassungsbeschränkten Studienplätzen diskutiert.
OriginalspracheDeutsch
TitelBildungsgerechtigkeit
Hrsg.Thomas Eckert, Burkhard Gniewosz
Seitenumfang14
Ort des ErscheinensWiesbaden
Herausgeber (Verlag)Springer VS
Erscheinungsdatum2017
Seiten153-166
ISBN (Print)978-3-658-15002-0
ISBN (elektronisch)978-3-658-15003-7
DOIs
ZustandVeröffentlicht - 2017

    Fachgebiete

  • Kompetenzentwicklung und Übergänge

ID: 701392