Standard

Teste Dein Wissen mit Aufgaben aus der ChemieOlympiade! : Schmerz lass nach! (Teil I). / Ruppersberg, Klaus; Nick, Sabine; Peper-Bienzeisler, Renate.

in: CHEMKON - Chemie konkret, Band 24, Nr. 5, 15.11.2017, S. 401-402.

Publikation: TransferZeitschriftenaufsätze

Harvard

Ruppersberg, K, Nick, S & Peper-Bienzeisler, R 2017, 'Teste Dein Wissen mit Aufgaben aus der ChemieOlympiade!: Schmerz lass nach! (Teil I)' CHEMKON - Chemie konkret, Bd 24, Nr. 5, S. 401-402. DOI: 10.1002/ckon.201780571

APA

Ruppersberg, K., Nick, S., & Peper-Bienzeisler, R. (2017). Teste Dein Wissen mit Aufgaben aus der ChemieOlympiade!: Schmerz lass nach! (Teil I). CHEMKON - Chemie konkret, 24(5), 401-402. DOI: 10.1002/ckon.201780571

Vancouver

Ruppersberg K, Nick S, Peper-Bienzeisler R. Teste Dein Wissen mit Aufgaben aus der ChemieOlympiade!: Schmerz lass nach! (Teil I). CHEMKON - Chemie konkret. 2017 Nov 15;24(5):401-402. Erhältlich von, DOI: 10.1002/ckon.201780571

BibTeX

@article{7ffb916f8ab34431b448f67af29df440,
title = "Teste Dein Wissen mit Aufgaben aus der ChemieOlympiade!: Schmerz lass nach! (Teil I)",
abstract = "In den meisten Hausapotheken, manchmal sogar im Handschuhfach des Autos oder in vielen Handtaschen, befindet sich mindestens eines der vier gebräuchlichsten rezeptfreien Schmerzmittel. Geordnet nach dem Gesamtumsatz heißen sie Ibuprofen (46 %), Acetylsalicylsäure (auch ASS oder Aspirin® genannt, teilweise kombiniert mit Vitamin C, Coffein u.a., 29 %), Paracetamol (11 %) und Diclofenac (7 %). Obwohl sie alle chemisch sehr ähnlich aufgebaut sind, lassen sie sich durch die folgenden Experimente mit einfachen Mitteln voneinander unterscheiden.",
author = "Klaus Ruppersberg and Sabine Nick and Renate Peper-Bienzeisler",
year = "2017",
month = "11",
doi = "10.1002/ckon.201780571",
volume = "24",
pages = "401--402",
journal = "CHEMKON - Chemie konkret",
issn = "0944-5846",
publisher = "Wiley-VCH",
number = "5",

}

RIS

TY - JOUR

T1 - Teste Dein Wissen mit Aufgaben aus der ChemieOlympiade!

T2 - CHEMKON - Chemie konkret

AU - Ruppersberg,Klaus

AU - Nick,Sabine

AU - Peper-Bienzeisler,Renate

PY - 2017/11/15

Y1 - 2017/11/15

N2 - In den meisten Hausapotheken, manchmal sogar im Handschuhfach des Autos oder in vielen Handtaschen, befindet sich mindestens eines der vier gebräuchlichsten rezeptfreien Schmerzmittel. Geordnet nach dem Gesamtumsatz heißen sie Ibuprofen (46 %), Acetylsalicylsäure (auch ASS oder Aspirin® genannt, teilweise kombiniert mit Vitamin C, Coffein u.a., 29 %), Paracetamol (11 %) und Diclofenac (7 %). Obwohl sie alle chemisch sehr ähnlich aufgebaut sind, lassen sie sich durch die folgenden Experimente mit einfachen Mitteln voneinander unterscheiden.

AB - In den meisten Hausapotheken, manchmal sogar im Handschuhfach des Autos oder in vielen Handtaschen, befindet sich mindestens eines der vier gebräuchlichsten rezeptfreien Schmerzmittel. Geordnet nach dem Gesamtumsatz heißen sie Ibuprofen (46 %), Acetylsalicylsäure (auch ASS oder Aspirin® genannt, teilweise kombiniert mit Vitamin C, Coffein u.a., 29 %), Paracetamol (11 %) und Diclofenac (7 %). Obwohl sie alle chemisch sehr ähnlich aufgebaut sind, lassen sie sich durch die folgenden Experimente mit einfachen Mitteln voneinander unterscheiden.

U2 - 10.1002/ckon.201780571

DO - 10.1002/ckon.201780571

M3 - Zeitschriftenaufsätze

VL - 24

SP - 401

EP - 402

JO - CHEMKON - Chemie konkret

JF - CHEMKON - Chemie konkret

SN - 0944-5846

IS - 5

ER -

ID: 830861