• Susanne Weßnigk (Proceedings Author)
  • Manfred Euler (Proceedings Author)
Translated title of the contributionInvestigation of tools for developing interest in the student laboratory
In dieser Studie werden die Ergebnisse aus den klassisch geprägten Interesseskalen denen gegenübergestellt, die sich aus der Erhebung von latenten tätigkeitsorientierten Hintergrundinteressen in einem Schülerlabor mit forschend-entdeckendem Arbeiten unter Berücksichtigung verschiedener Handlungsfelder ergeben.
Die auf der Grundlage des Interessekonstrukts von Krapp et al. (1992) entwickelten Instrumente sind gut geeignet, Interesseentwicklungen aufgrund eines Schülerlaborbesuch abzubilden (Engeln, 2004; Glowinski, 2007). Ebenso gelingen einfache Klassifizierungen von Schülerlaborbesuchern (Pawek, 2009). Bisher gelang es jedoch nicht, die Tätigkeiten zu identifizieren, die wesentlich in das Interesse einfließen. Die Ursache dafür könnte in dem Fokus auf die Person innerhalb der zugrundeliegenden Theorie liegen, denn die Gegenstandsseite wird weitgehend vernachlässigt (Baumert & Köller, 1998). Da die positive Wirkung eines Schülerlabors im Zusammenhang mit den ausge-führten Tätigkeiten steht (Euler, 2009), erscheint aber die Betrachtung der Gegenstandsseite bzw. Tätigkeiten notwendig.
Original languageGerman
StatePublished - 2013
Publication date2013
Number of pages3
PublisherIPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik

Conference information

No.39.
PlaceHannover, Germany
Date17.09.1220.09.12

ID: 65262