• Maria Weisermann (Proceedings Author)
  • Ilka Parchmann (Proceedings Author)
  • Stefan Schwarzer (Proceedings Author)
MINT-Schülerlabore stellen eine Möglichkeit dar, naturwissenschaftliche Inhalte anschaulich und motivierend zu vermitteln. Durch eine Verknüpfung mit dem Lernort Schule können sie in Bezug auf Motivation und Wissenserwerb nachhaltiger gestaltet werden. Zudem tragen frühe Einblicke in naturwissenschaftliche Berufsfelder zu höherem Interesse an Naturwissenschaften bei und wirken negativem Image und unklaren Vorstellungen von MINT-Berufen entgegen.
Anhand des nanotechnologischen Schülerlaborprogramms nawi:klick! wurde an zwei verschiedenen Laborstandorten mit 45 Mittelstufenklassen unterschiedlicher Schulformen quantitativ untersucht, inwiefern eine schulische Vor- und Nachbereitung des Schülerlabors mit und ohne Aspekte der Berufsorientierung kurzfristig sowie nachhaltig positive Effekte auf Fachwissen, Selbsteinschätzung, Motivation und Einstellung zu MINT-Berufen bedingt.
Der Vortrag wird Ergebnisse vorstellen und diskutieren, ob eine Verknüpfung der Lernorte sowie eine Integration der Berufsorientierung sinnvoll und nachhaltig im Hinblick auf die erhobenen Dimensionen sein können.
Translated title of the contributionVocational orientation as part of the linkage between school and student laboratory
Original languageGerman
Title of host publicationNaturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe : Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik Jahrestagung in Kiel 2018
EditorsChristian Maurer
Number of pages4
Volume39
PublisherUniversität Regensburg
Publication date02.2019
Pages424-427
Publication statusPublished - 02.2019
EventGDCP-Jahrestagung 2018: Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Kiel, Germany
Duration: 17.09.201820.09.2018
Conference number: 45
https://gdcp-ev.de/?page_id=583

ID: 924253