Das Professionswissen einer Lehrperson wird als wesentlicher Einflussfaktor auf ihr Handeln im Unterricht und damit auf die Kompetenzentwicklung von Schülerinnen und Schülern angenommen. Bislang konnte ein Zusammenhang zwischen Professionswissen und dem Handeln im Unterricht nicht zufriedenstellend belegt werden. Im Fokus eines neu entwickelten Modells zur Beschreibung dieses Zusammenhangs wird die Unterrichtsplanung als Transformationsprozess verstanden, in dem das Professionswissen über die Unterrichtsplanung ins Unterrichtshandeln überführt wird. Es wird angenommen, dass bei der Unterrichtsplanung Lehrpersonen Skripte entwickeln, die als mentale Handlungspläne für den Unterricht dienen. Die Grundlage dieser Skripte sollte das Professionswissen der Lehrperson sein. Ausgehend von der Darstellung des entwickelten Transformationsmodells der Unterrichtsplanung, werden Ergebnisse einer Online-Befragung mit (angehenden) Lehrpersonen (N=146) vorgestellt, bei der sowohl das Professionswissen als auch Skripte von Lehrpersonen zur Planung des Mechanik-Unterrichts erhoben wurden.
Translated title of the contributionThe influence of professional competence on the quality of scripts
Original languageGerman
Title of host publicationNaturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht : Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in München 2013
EditorsSascha Bernholt
Number of pages3
Volume34
PublisherIPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik
Publication date2014
Pages123-125
ISBN (Print)978-3-89088-361-8
ISBN (Electronic)978-3-89088-361-8
Publication statusPublished - 2014
EventGDCP-Jahrestagung 2014: Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht - München, Germany
Duration: 09.09.201312.09.2013
Conference number: 40
No renderer: handleNetPortal,dk.atira.pure.api.shared.model.researchoutput.ContributionToBookAnthology

    Research areas

  • Research in teaching and learning

ID: 472507