Standard

Entwicklung kompetenzorientierten Unterrichts in Zusammenarbeit von Forschung und Schulpraxis : komdif und der Hamburger Schulversuch alles»könner. / Harms, Ute (Editor); Schroeter, Burkhard (Editor); Klüh, Barbara (Editor).

Münster : Waxmann, 2016. 254 p.

Research output: BookCollected edition/anthologyResearch

Harvard

APA

Vancouver

Author

Harms, Ute (Editor) ; Schroeter, Burkhard (Editor) ; Klüh, Barbara (Editor). / Entwicklung kompetenzorientierten Unterrichts in Zusammenarbeit von Forschung und Schulpraxis : komdif und der Hamburger Schulversuch alles»könner. Münster : Waxmann, 2016. 254 p.

BibTeX

@book{0683be2dfe0f4b338905dd742786eddb,
title = "Entwicklung kompetenzorientierten Unterrichts in Zusammenarbeit von Forschung und Schulpraxis: komdif und der Hamburger Schulversuch alles»k{\"o}nner",
abstract = "Die Verabschiedung von Bildungsstandards f{\"u}r zentrale Unterrichtsf{\"a}cher durch die Kultusministerkonferenz in den Jahren 2003 und 2004 und die Forderung nach Individualisierung von Unterricht verlangen von den Lehrkr{\"a}ften ein Umdenken in der Planung und Gestaltung von Lehr-/Lernprozessen. Unterricht {\"a}ndert sich jedoch nicht, indem die normativ-politischen Vorgaben neu festgeschrieben werden. Notwendig ist es gleicherma{\ss}en, Lehrkr{\"a}fte zu unterst{\"u}tzen, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesland Hamburg vor einigen Jahren einen Schulversuch begonnen, dessen {\"u}bergeordnetes Ziel es war, die Lehrkr{\"a}fte an den 48 teilnehmenden allgemeinbildenden Schulen zu unterst{\"u}tzen, kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung voranzutreiben und dar{\"u}ber hinaus ad{\"a}quate Formen der Kompetenzmessung und -beschreibung zu entwickeln und zu implementieren. Dem Schulversuch wurde ein Forschungsprogramm unter der Leitung des Leibniz-Instituts f{\"u}r die P{\"a}dagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) an die Seite gestellt. So entstand die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schulpraxis {\"u}ber f{\"u}nf Jahre in zwei parallel durchgef{\"u}hrten Vorhaben: einerseits dem Hamburger Schulversuch alles»k{\"o}nner, und andererseits dem Forschungsprogramm „Kompetenzentwicklungsmodelle als Basis f{\"u}r eine diagnosegest{\"u}tzte individuelle F{\"o}rderung von Sch{\"u}lerinnen und Sch{\"u}lern in der Primarstufe und Sekundarstufe I“, kurz komdif.Ziel des hier vorliegenden Bandes ist es, den Schulversuch alles»k{\"o}nner und das begleitende Forschungsprogramm komdif als Best-practice-Beispiel vorzustellen, um zu zeigen, wie die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schulpraxis mit Gewinn f{\"u}r beide Seiten gelingen kann. ",
keywords = "Professionswissen, komdif, kompetenzorientierter Unterricht, allesk{\"o}nner, Lehr-/Lernforschung, Lehrerbildung, Lehrerkompetenzen ",
editor = "Ute Harms and Burkhard Schroeter and Barbara Kl{\"u}h",
year = "2016",
language = "Deutsch",
isbn = "978-3-8309-3519-3",
publisher = "Waxmann",
address = "Deutschland",

}

RIS

TY - BOOK

T1 - Entwicklung kompetenzorientierten Unterrichts in Zusammenarbeit von Forschung und Schulpraxis

T2 - komdif und der Hamburger Schulversuch alles»könner

A2 - Harms, Ute

A2 - Schroeter, Burkhard

A2 - Klüh, Barbara

PY - 2016

Y1 - 2016

N2 - Die Verabschiedung von Bildungsstandards für zentrale Unterrichtsfächer durch die Kultusministerkonferenz in den Jahren 2003 und 2004 und die Forderung nach Individualisierung von Unterricht verlangen von den Lehrkräften ein Umdenken in der Planung und Gestaltung von Lehr-/Lernprozessen. Unterricht ändert sich jedoch nicht, indem die normativ-politischen Vorgaben neu festgeschrieben werden. Notwendig ist es gleichermaßen, Lehrkräfte zu unterstützen, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesland Hamburg vor einigen Jahren einen Schulversuch begonnen, dessen übergeordnetes Ziel es war, die Lehrkräfte an den 48 teilnehmenden allgemeinbildenden Schulen zu unterstützen, kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung voranzutreiben und darüber hinaus adäquate Formen der Kompetenzmessung und -beschreibung zu entwickeln und zu implementieren. Dem Schulversuch wurde ein Forschungsprogramm unter der Leitung des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) an die Seite gestellt. So entstand die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schulpraxis über fünf Jahre in zwei parallel durchgeführten Vorhaben: einerseits dem Hamburger Schulversuch alles»könner, und andererseits dem Forschungsprogramm „Kompetenzentwicklungsmodelle als Basis für eine diagnosegestützte individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Primarstufe und Sekundarstufe I“, kurz komdif.Ziel des hier vorliegenden Bandes ist es, den Schulversuch alles»könner und das begleitende Forschungsprogramm komdif als Best-practice-Beispiel vorzustellen, um zu zeigen, wie die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schulpraxis mit Gewinn für beide Seiten gelingen kann.

AB - Die Verabschiedung von Bildungsstandards für zentrale Unterrichtsfächer durch die Kultusministerkonferenz in den Jahren 2003 und 2004 und die Forderung nach Individualisierung von Unterricht verlangen von den Lehrkräften ein Umdenken in der Planung und Gestaltung von Lehr-/Lernprozessen. Unterricht ändert sich jedoch nicht, indem die normativ-politischen Vorgaben neu festgeschrieben werden. Notwendig ist es gleichermaßen, Lehrkräfte zu unterstützen, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesland Hamburg vor einigen Jahren einen Schulversuch begonnen, dessen übergeordnetes Ziel es war, die Lehrkräfte an den 48 teilnehmenden allgemeinbildenden Schulen zu unterstützen, kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung voranzutreiben und darüber hinaus adäquate Formen der Kompetenzmessung und -beschreibung zu entwickeln und zu implementieren. Dem Schulversuch wurde ein Forschungsprogramm unter der Leitung des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) an die Seite gestellt. So entstand die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schulpraxis über fünf Jahre in zwei parallel durchgeführten Vorhaben: einerseits dem Hamburger Schulversuch alles»könner, und andererseits dem Forschungsprogramm „Kompetenzentwicklungsmodelle als Basis für eine diagnosegestützte individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Primarstufe und Sekundarstufe I“, kurz komdif.Ziel des hier vorliegenden Bandes ist es, den Schulversuch alles»könner und das begleitende Forschungsprogramm komdif als Best-practice-Beispiel vorzustellen, um zu zeigen, wie die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schulpraxis mit Gewinn für beide Seiten gelingen kann.

KW - Professionswissen

KW - komdif

KW - kompetenzorientierter Unterricht

KW - alleskönner

KW - Lehr-/Lernforschung

KW - Lehrerbildung

KW - Lehrerkompetenzen

UR - http://d-nb.info/1115867008/04

M3 - Sammelwerk/Anthologie

SN - 978-3-8309-3519-3

BT - Entwicklung kompetenzorientierten Unterrichts in Zusammenarbeit von Forschung und Schulpraxis

PB - Waxmann

CY - Münster

ER -

ID: 635237